Professor Dr. Gero Himmelsbach

ist seit 1994 Rechtsanwalt. Er gehört der Sozietät seit 1994 an und ist seit 1998 Partner.

Presserecht und Urheberrecht gehören zu seinen Schwerpunkten ebenso wie Medienrecht und Wettbewerbsrecht. Gero Himmelsbach kennt als langjähriger Vertreter von Medienanbietern und vor allem deutscher Verlage jeder Größenordnung die vielfältigen (medien-)rechtlichen Fragestellungen. Er berät und vertritt Unternehmen, Persönlichkeiten, Institutionen und Verbände in allen Fragen der Kommunikation – insbesondere in den Bereichen Compliance und (vorbeugende) Krisen-PR.

Gero Himmelsbach ist Honorarprofessor für Medienrecht der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Er ist Autor des wettbewerbsrechtlichen Standardwerks „Beck'sches Mandatshandbuch Wettbewerbsrecht", Mitherausgeber des Kommentars zum Bayerischen Mediengesetz und Autor des Beck’schen Online-Kommentars zum Informations- und Medienrecht. Daneben ist Gero Himmelsbach ständiger Mitarbeiter der Zeitschrift GRUR-Prax (Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht).

Seit vielen Jahren ist Gero Himmelsbach in der Aus- und Fortbildung von Journalisten und Juristen tätig – etwa als Dozent für Wettbewerbsrecht der BeckAkademie oder als Referent der Hanns-Seidel-Stiftung und der Bayerischen Akademie für Fernsehen.

Gero Himmelsbach ist u.a. Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Verlagsjustitiare, des PresseClub München e.V./International Press Club of Munich und war 1984 Mitgründer des Vereins „Nachwuchsjournalisten in Bayern (NJB) e.V.“, der junge Journalisten unterstützt. Gero Himmelsbach gehört laut JUVE Handbuch zu den „führenden Namen“ im Presserecht und zu „Deutschlands besten Anwälten“ (Ranking des Handelsblatts).


Kanzlei Romatka & Collegen, die von den Namensgebern Prof. Dr. Georg Romatka und Dr. Ursula Romatka im Jahr 1962 gegründet wurde, betreut seit ihrer Gründung medienrechtliche Mandate. Sie gehört zu den bundesweit empfohlenen Kanzleien im Presse- und Verlagsrecht – zum Beispiel im JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien.